Archiv
Teles senkt nach schwachem zweiten Quartal Prognose für 2004

(dpa-AFX) Berlin - Der Internet-Dienstleister Teles < TLI.ETR > hat im zweiten Quartal 2004 ein deutlich niedrigeres operatives Ergebnis erzielt als im Vorjahr und seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr gesenkt. Für das Erreichen der Gewinnprognose sollen gegebenenfalls stille Reserve aufgelöst werden.

(dpa-AFX) Berlin - Der Internet-Dienstleister Teles < TLI.ETR > hat im zweiten Quartal 2004 ein deutlich niedrigeres operatives Ergebnis erzielt als im Vorjahr und seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr gesenkt. Für das Erreichen der Gewinnprognose sollen gegebenenfalls stille Reserve aufgelöst werden.

Für das Gesamtjahr erwarte Teles ein Umsatzplus im zweistelligen Prozentbereich, teilte das Unternehmen am Freitag in Berlin mit. Bisher hatte Teles ein um "mindestens 20 Prozent" höheren Umsatz in Aussicht gestellt. Für die Erfüllung der bisherigen Ertragsprognose, die eine Steigerung des Gewinns je Aktie um 30 Prozent auf 0,65 Euro vorsah, sollten gegebenenfalls stille Reserven hinzugezogen werden.

Der Umsatz stieg im abgelaufenen Quartal um 14 Prozent auf 21,1 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern (EBT) fiel dagegen um 39 Prozent auf 2,6 Millionen Euro.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) rutschte um 43 Prozent auf 2,3 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) sank ebenfalls um 28 Prozent auf 4 Millionen Euro. Bereits im ersten Quartal 2004 hatte das Unternehmen einen starken Gewinnrückgang verbucht.

Die Ergebnisse seien durch Anlaufverluste der Weblearning-Akademie Teia geprägt, hieß es. Gleichzeitig habe es Verzögerungen im Bereich "Breitband Internet Zugang" gegeben, "bei allerdings starker Wachstumsbeschleunigung" im zweiten Quartal.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%