Archiv
Tellabs-Ergebnisse bleiben weit hinter den Erwartungen zurück

Die Ergebnisse des Telekommunikationsausrüsters Tellabs sind im dritten Quartal weit hinter den Analystenerwartungen zurückgeblieben. Die Marktbeobachter hatten einen Verlust von einem Cent je Aktie erwartet, heraus kamen 49,47 Millionen Dollar Verlust oder zwölf Cents Verlust je Aktie unter Berücksichtigung aller einmaligen und außergewöhnlichen Aufwendungen. Im Vorjahresquartal konnte Tellabs noch einen Gewinn von 45 Cents je Aktie berichten. Werden allerdings alle einmaligen Aufwendungen für Umstrukturierungen und Personalabbau aus der Betrachtung herausgenommen, verbleibt ein Gewinn von einem Cent je Aktie.

Obwohl das Unternehmen für die Zukunft mit einer Stabilisierung des Marktes rechnet, wollte Präsident Richard Notebaert keien Prognosen für das vierte Quartal abgeben, da das Geschäft derzeit nich vorhersagbar sei, so Notebaert. Analysten rechnen für das vierte Quartal mit einem Gewinn zwischen null und zehn Cents je Aktie. Bereits im August hatte Tellabs 1000 Entlassungen angekündigt und mitgeteilt, das zwei Werke geschlossen werden sollen. Diese Maßnahmen führten im dritten Quartal zu außergewöhnlichen Aufwendungen von 50 Millionen. Die Aktie von Tellabs notiert am Dienstag mit gut fünf Prozent im Plus bei 13,67 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%