Telstra an der Spitze der Verlierer
Aktien Sydney mit Abwärtstendenz

Auf breiter Front schwach sind die Aktienkurse am Montag in Sydney aus dem Handel gegangen. Der S&P/ASX-Index fiel um 0,9 % bzw. 30,7 Punkte auf 3 385,0. Der All-Ordinaries-Index verlor ebenfalls um 0,9 % bzw. 28,70 Zähler auf 3 322.50.

vwd SYDNEY. Marktbeobachter sprachen von einer fortgesetzten Schwäche im Telekommunikationssektor, unter der insbesondere Telstra zu leiden hatten. Demgegenüber standen Gewinne bei Rohstoffwerte und einigen Einzeltitel. Analysten sehen den Markt in seiner derzeitigen Handelsspanne gefangen. In den nächsten sechs Wochen könnten die anstehenden Unternehmenberichte aber Abhilfe schaffen.

"Vieles von dem was hier passiert, resultiert aus den Wachstumsaussichten und dem internationalen Umfeld", sagte Wayne Nicholls von BT Financial Group. "Solange das anhält, geht unser Markt keine eigenen Wege." Telstra fielen um 0,7 % oder 0,04 A-$ auf 5,62. Damit setzten sie ihren Abwärtstrend im Zuge der Gewinnwarnung in der vergangenen Woche fort. Auf der Gewinnerseite standen Suncorp Metway, die um 1,9 % oder 0,26 A-$ auf 14,24 anzogen. Der Markt honorierte damit den Kauf von AMP. AMP fielen dagegen um 3,7 % oder 0,26 A-$ auf 20,42, was mit Gewinnmitnahmen erklärt wurde. Die Aktie war in der vergangenen Woche in Vorwegnahme des Kaufs stark gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%