Telstra belastet den Markt
Aktien Sydney schließen schwächer

vwd SYDNEY. - Schwächer sind die Aktienkurse am Dienstag in Sydney aus dem Handel gegangen. Der S&P/ASX-Index fiel um 1,0 % bzw 32,6 Punkte auf 3 401,8. Der All-Ordinaries-Index verlor 0,9 % bzw 30,30 Zähler auf 3 335,10. Am ersten Handelstag nach einem langen Feiertagswochenende (am Montag war die Börse in Sydney wegen eines Feiertags in Australien geschlossen) wurden 374,1 (Freitag: 745,59) Mio Aktien im Wert von 1,35 (2,44) Mrd. A-$. Dabei wurden 607 Kursverlierer und 411-gewinner gezählt. Ein Kurseinbruch bei der Telefongesellschaft Telstra habe den Markt ins Minus gezogen, hieß es.

Telstra brachen nach einer Gewinnwarnung für das zweite Halbjahr um 9,4 % auf 6,08 A-$ ein. Der Ausverkauf sei übertrieben, kommentierte Alan Birkensleigh von Burdett Buckeridge Young. Die schwache Entwicklung bei Telstra sei nämlich abzusehen gewesen und komme keineswegs überraschend. Gewinnwarnungen belasteten auch Pacific Dunlop und Goodman Fielder, die 5,3 % auf 0,89 A-$ bzw 1,8 % auf 1,11 A-$ einbüßten. Kursverluste verzeichnete außerdem der Rohstoffsektor, der laut Händlern unter fallenden Rohmetallpreisen gelitten hat. Rio Tinto reduzierten sich um 3,1 % auf 34,70 A-$ und BHP um 3,0 % auf 21,85 A-$.

Der Bankensektor wurde dagegen von Commonwealth Bank of Australia ins Plus gezogen. Die Titel stiegen um 2,6 % auf 32,80 A-$. National Australia Bank rückten um 2,7 % auf 34,20 A-$ vor. Der Sektor habe von seinem Ansehen als sicherer Hafen in Zeiten der Unsicherheit profitiert, sagte Birkensleigh. vwd/12.6.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%