Telstra mit neuem Tief
Aktienhandel in Sydney sehr schwach

vwd SYDNEY. Sehr schwach hat der Aktienmarkt am Montag den Handel beendet. Der All-Ordinaries-Index fiel um 1,6 % bzw. 52,5 Zähler auf 3 228,0. Das Handelsvolumen betrug 374,7 (432,4) Mill. Aktien im Wert von 1,13 (1,55) Mrd. A-$, wobei 771 Titel abgaben und 256 gewannen. Angesichts der Olympischen Spiele ist das Volumen Händlern zufolge besser als erwartet. Verluste verzeichneten in erster Line Medien- und Telekommunikationspapiere sowie Finanztitel, wogegen Energiepapiere zulegen konnten. Marktbeobachter machten die durchweg schwachen Aktienmärkte in Asien sowie die schlechten Vorgaben vom Freitag an der Wall Street für die Verluste verantwortlich.

Telstra verbilligten sich um 2,4 % bzw. 0,15 A-$ auf 6,00 und erreichten damit ein Zwei-Jahres-Tief. Die Ursachen lägen unter anderem im fehlenden Vertrauen in das Management, im Wettbewerbsdruck und in der kritisch beurteilten Allianz mit Pacific Century Cyberworks, sagte ein Händler. Ölpapiere gewannen auf Grund der steigenden Ölpreise. Santos legten um 1,9 % bzw. 0,12 A-$ auf 6,50 zu, und BHP kletterten um 0,4 % bzw. 0,08 A-$ auf 20,49. Mit die größten Aufschläge verzeichneten Bresagen, die 5,7 % bzw. 0,09 A-$ auf 1,67 zulegten. Das Pharmaunternehmen hatte zuvor über ermutigende Ergebnisse bei einem seiner Krebsmittel berichtet.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%