Telstra mit Verlusten
Aktien Sydney schließen kaum verändert

Die Notierungen in Sydney sind am Mittwoch kaum verändert aus dem Handel gegangen. Der S&P/ASX-200-Index fiel marginal um 2,6 Zähler auf 3 353,2. Umgesetzt wurden 683,09 (662,9) Mill. Aktien im Wert von 1,67 (3,11) Mrd. AUD. 565 Kursgewinnern standen dabei 669-verlierer gegenüber. 320 Titel notierten unverändert.

vwd SYDNEY. Händler führen als Grund für die gedrückte Marktstimmung Aktienverkäufe bei Telstra, Australiens größtem Telekommunikations-Unternehmen, und beim Medienriesen News Corp an.

Telstra fielen um 1,5 % auf 5,33 AUD. Medienberichten zufolge haben Investoren Bedenken hinsichtlich eines weltweiten Rückgangs der Nachfrage für Handys. Telstra lehnte jeden Kommentar hierzu ab. Die Aktien gehörten zu den meist gehandelten, hieß es. News Corp verbilligten sich um 1,1 % auf 14,72 AUD. Händler begründeten die Abschläge mit dem US-Verbrauchervertrauen für November, dass unerwartet schlechter ausgefallen war, als erwartet. Das Medienunternehmen erzielt den größten Teil seiner Gewinne in den USA.

Auch Papiere aus dem Banken-Bereich verbuchten Verluste. Teilnehmer sprachen von Gewinnmitnahmen nach den Anstiegen vom Vortag. National Australia Bank verloren 1,2 % auf 32,20 AUD. Westpac Banking gaben um 0,9 % auf 15,19 AUD nach. Die Titel der QBE Insurance gewannen dagegen 2,6 % auf 7,05 AUD, nachdem das Unternehmen bekannt gegeben hatte, die Erwartungen hinsichtlich der Belastung durch die Anschläge am 11. September in den USA von 250 Mill. AUD nicht zu ändern. Credit Suisse First Boston bestätigte ihr "Buy"-Urteil für den Wert bei einem Kursziel von 8,81 AUD für die kommenden zwölf Montage.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%