Tendenz kann sich noch umkehren
Erste Sitze gehen an die Opposition in Simbabwe

In den ersten Auszählungsergebnissen hat die Opposition in Simbabwe die Führung vor der Regierungspartei übernommen.

ap HARARE. Die Opposition war demnach in acht von 13 ausgezählten Stimmbezirken erfolgreich. Beobachter erklärten, es sei aber noch zu früh, um etwas über den Ausgang der Wahl zu sagen. Wahlbeobachter der Europäischen Union kritisierten den Verlauf der Parlamentswahl scharf. Der Leiter der EU-Mission, Pierre Schori, sagte am Montag in Harare, angesichts der politischen Gewalt und der Drohungen im Wahlkampf sei die Bezeichnung frei und fair für die zweitägige Abstimmung am Wochenende nicht zutreffend. Um eine Mehrheit im 150 Sitze zählenden Parlament zu erringen, muss die Opposition mindestens 76 der 120 zu vergebenden Mandaten erringen. Da Präsident Robert Mugabe die restlichen 30 Abgeordneten selbst ernennen kann, würden seiner ZANU-PF bei der Abstimmung schon 46 Sitze genügen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%