Tendenz: Uneinheitlich
Darmspiegelung des US-Präsidenten drückt die Kurse

An der Wall Street schlossen Technologiewerte am Freitag mit leichten Gewinnen ab, doch die Standardwerte rutschten in den letzten zwei Handelsminuten ins Minus.

dpa NEW YORK. Nach Händlerangaben seien die "blue chips", die Spitzenaktien, gefallen, nachdem Präsident George W. Bush ankündigte, er werde sich einer Darmspiegelung unterziehen und die Geschäfte am Wochenende zwischenzeitlich auf Vizepräsident Dick Cheney übertragen.

Nach vorläufigen Schlussangaben fiel der Dow-Jones-Index für 30 Standardwerte um 24,58 Punkte oder 0,3 Prozent auf 9245,34. Der technologieorientierte Nasdaq-Index dagegen legte 5,76 Punkte auf 1464,96 zu.

Besser als erwartet ausgefallene Daten zum Verbrauchervertrauen im Juni hätten den Handel im Verlauf belebt, sagten die Händler weiter. Der Vertrauensindex ist zwar gefallen, doch der Rückgang war geringer als erwartet. Zu den größten Tagesverlierern gehörten Xerox. Der Kopiermaschinenhersteller hatte vor Handelsbeginn regelwidrige Praktiken in der Buchführung eingestanden.

Die Feinunze Gold verbilligte sich um 5,70 Dollar auf 313,90 Dollar. Im Devisenhandel stieg der Kurs des Euro zum Dollar auf 0,99105 (0,98815) Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%