Archiv
Tennisverband sammelt in Australien für Flutopfer

Der australische Tennis-Verband will die Opfer der Flutkatastrophe in Asien finanziell unterstützen. Bei allen Turnieren auf dem fünften Kontinent sollen im Januar Spenden gesammelt werden. Dies teilte der Verband mit.

dpa MELBOURNE. Der australische Tennis-Verband will die Opfer der Flutkatastrophe in Asien finanziell unterstützen. Bei allen Turnieren auf dem fünften Kontinent sollen im Januar Spenden gesammelt werden. Dies teilte der Verband mit.

Das Geld soll nach Angaben von Verbandschef Geoff Pollard an Unicef fließen, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. "Die australische Tennis-Gemeinde und die hier eintreffenden Spieler sind zutiefst geschockt und berührt von dieser Tragödie. Alle Turnierdirektoren haben uns sofort ihre Unterstützung zugesichert", erklärte Pollard.

Als erste Aktion wurde für alle Wettbewerbe zumindest ein so genannter Goldmünzen-Tag vereinbart, bei dem die Zuschauer spenden können. Pollard kündigte darüber hinaus weitere Hilfsmaßnahmen an. Der Chef der Herren-Profi- Vereinigung ATP, Mark Miles, begrüßte die Initiative. "Wir werden in den kommenden Wochen und Monaten weiterhin alles tun, um den Bedürftigen zu helfen", erklärte Miles.

Zum Beginn des neuen Jahres finden in der kommenden Woche drei Turniere in Australien statt. Beim Hopman-Cup in Perth startet auch die deutsche Paarung Thomas Haas und Anna-Lena Grönefeld, ferner gibt es die Herren-Konkurrenz in Adelaide mit Nicolas Kiefer und das Damen-Turnier in Gold Coast. Am 17. Januar beginnt in Melbourne mit den Australian Open das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%