Terminbörse und Dax-Gewichtung im Blickpunkt
Dax etwas leichter

Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich am Freitagvormittag überwiegend mit etwas leichteren Kursen. Der Dax verliert gegen 11.05 Uhr 31 Punkte oder 0,5 % auf 6 000 Punkte.

vwd FRANKFURT. Stärkere Verluste werden von der T-Aktie verhindert. Deren Kurs steigt um 2,7 % auf 24,92 Euro. Das Börsenbarometer profitiert davon, dass das Gewicht der T-Aktie am Abend von 8,6 auf 11,4 % steigt. Außerdem hat sich Goldman Sachs zuversichtlich zum Papier der Deutschen Telekom geäußert. Das Schlimmste sei wohl vorüber, lautete die Einschätzung der Analysten des US-Wertpapierhauses. Daneben heißt es, der Dax stehe ganz im Bann des sogenannten dreifachen Hexensabbats, des großen Verfalltags an der Terminbörse.

Zum Verfall der Index-Futures und Index-Optionen um 13.00 Uhr könnte sich der Dax weiterhin an der Marke von 6 000 Punkten orientieren, so Händler. Besonders schwach zeigen sich derzeit Technologiewerte nach weiteren Gewinnwarnungen in den USA sowie negativen Aussagen von Philips zur Halbleiterbranche. Unter diesen leiden besonders Siemens mit einem Abschlag von 2,3 % auf 76,82 Euro und Infineon mit einem Minus von 1,8 % auf 37,47 Euro. SAP fallen um 2,1 % auf 156,15 Euro.

Nach oben geht es auch mit MAN mit einem Plus von 1,3 % auf 26,80 Euro. Allianz und Dresdner Bank können sich gut behaupten, Preussag und Lufthansa etwas erholen. Im MDax geben Holzmann vor dem Abstieg in den SDax 1,3 % auf 16,03 Euro nach. Deutsche Börse AG verlieren aber sogar 1,8 %, obwohl sie zum Schlusskurs den Platz von Holzmann im MDax einnehmen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%