Archiv
Terroranschläge hinterlassen deutliche Spuren bei US-Fluglinien

Als Folge der Terroranschläge in New York und Washington ist der Flugverkehr in den USA im September um ein Drittel eingebrochen.

afp WASHINGTON. Bei den Passagierzahlen wurde ein Rückgang von 34,2 % gegenüber dem Vorjahresmonat verzeichnet, wie die Air Transport Association (ATA) als Verband der US-Fluglinien am Montag (Ortszeit) in Washington berichtete. Vor den Anschlägen am 11. September auf das World Trade Center und das Pentagon war die Zahl der Passagiere gegenüber dem Vorjahr noch leicht angestiegen.

"Die wirtschaftlichen Folgen der tragischen Ereignisse des 11. September sind ohne Beispiel in der Geschichte der kommerziellen Luftfahrt», erklärte der Verband, der trotz der zugesagten Staatshilfen in Milliardenhöhe nur eine «langsame Erholung» der Branche vorhersagt. Während in der Woche vor den Anschlägen noch neun Mill. Passagiere transportiert wurden, seien es in der Woche danach nur noch knapp fünf Mill. gewesen.

Die im Inland geflogenen Meilen pro zahlendem Passagier (domestic revenue passenger miles) sanken demnach im gesamten September um 32,5 %. International wurde ein Rückgang von 30,1 % verbucht. Die Auslastung der Flugzeuge sank von 69,9 % im September 2000 auf nun 59 %. Die Mitglieder der Air Transport Association of America stehen für 95 % des Passagier- und Frachtverkehrs in den Vereinigten Staaten.

Nach Schätzungen der US-Branche brachten die vier Tage nach den Anschlägen, an denen der Flugverkehr zum Erliegen kam, direkte Verluste von fünf Mrd. Dollar (10,8 Mrd. DM). Insgesamt rechnen die US-Fluggesellschaften in diesem Jahr mit einem Verlust von bis zu 7,5 Mrd. Dollar. Seit den Attentaten wurde von US-Airlines angesichts der schwierigen Lage bereits die Streichung von 85 000 Stellen angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%