Terrorismus
Frankreich entlässt Christel Fröhlich aus der U-Haft

ap PARIS. In Frankreich ist die als Terroristin verdächtigte Deutsche Christel Fröhlich aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Wie am Dienstag aus Justizkreisen verlautete, durfte Fröhlich bereits in der vergangenen Woche das Gefängnis in Paris verlassen. Der Deutschen werden Kontakte zum Top-Terroristen Illich Ramirez Sanchez alias Carlos vorgeworfen. Sie soll laut Anklage im April 1982 an einem Bombenanschlag in Paris beteiligt gewesen sein, bei dem eine Person getötet und 63 weitere verletzt wurden. Außerdem wird Fröhlich beschuldigt, Carlos im März 1982 beim Anschlag auf einen französischen Schnellzug geholfen zu haben. Dabei kamen fünf Personen ums Leben.

Italien lieferte Fröhlich im Jahr 1996 an Frankreich aus. Sie wurde nun - noch vor Beginn ihres Prozesses - aus dem Gefängnis entlassen, weil sich die Untersuchungshaft einem neuen Gesetz zufolge nicht über einen Zeitraum von mehr als vier Jahren erstrecken darf.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%