Terrorismus in Spanien
Jahreswechsel sollte in Madrid zur Todesfalle werden

Die baskische Separatistenorganisation ETA wollte in der Silvesternacht eine Serie von fünf Terroranschlägen in Madrid verüben.

HB/dpa MADRID. Dies ging nach Presseberichten vom Donnerstag aus den Verhören von zwei Eta-Terroristen hervor, die am Dienstag nahe der spanischen Hauptstadt einen Polizisten erschossen hatten und später festgenommen wurden.

Danach wollten die beiden Männer fünf Bomben in großen Einkaufszentren explodieren lassen. In ihrem Auto, mit dem sie am Dienstag in eine Polizeikontrolle geraten waren, wurden 130 Kilogramm Sprengstoff sichergestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%