Testierungsfehler vorgeworfen
Andersen droht Lizenzentzug

Die angeschlagene US-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Andersen könnte wegen seiner Rolle im Zusammenhang mit dem Kollaps des Enron-Konzerns seine Lizenz im US-Bundesstaat Texas verlieren.

Reuters AUSTIN. Die in Texas für die Regulierung der Wirtschaftsprüfer zuständige Aufsicht teilte am späten Freitagabend mit, einen Antrag auf Lizenzentzug gestellt zu haben. Zudem solle Andersen mindestens eine Million Dollar Strafe zahlen. Die Aufsicht wirft Andersen Testierungsfehler, Mangel an Integrität und die Vernichtung von Dokumenten im Rahmen der Arbeit bei Enron vor. Wann über den Antrag entschieden werde, stehe noch nicht fest.

Gegen Andersen läuft bereits ein Strafprozess in der texanischen Stadt Houston. Der Prüfungsgesellschaft wird vorgeworfen, mit der Vernichtung von Dokumenten zu Enron die Justiz behindert zu haben. Andersen hat Hunderte von Kunden wegen seiner Rolle im Zusammenhang mit dem Enron-Konkurs verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%