Teure Energie: Erzeugerpreise wie erwartet leicht gestiegen

Teure Energie
Erzeugerpreise wie erwartet leicht gestiegen

Die Erzeugerpreise in Deutschland sind im März wie erwartet zum Vormonat leicht angestiegen. Die Preise legten im Vergleich zum Februar um 0,1 % zu, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit.

Reuters WIESBADEN. Die Jahresteuerungsrate bei den Produzentenpreisen sank im März auf 1,7 von 1,9 % im Februar. Grund für den Anstieg der Preise zum Vorjahr sind weiterhin vor allem die höheren Ölpreise. Ohne Energie wären die Erzeugerpreise lediglich um 0,7 % gestiegen.

Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt einen monatlichen Anstieg um 0,1 % und eine Jahresteuerungsrate von 1,7 % prognostiziert, nachdem die an die Hersteller gewerblicher Produkte gezahlten Preise im Februar wegen teurerer Energie im Monatsvergleich um 0,4 % gestiegen waren.

Einen besonders starken Preisschub gab es im März bei Mineralölerzeugnissen, die 15,6 % teurer als vor einem Jahr waren. Benzin kostete 9,3 %, Diesel sogar 16,1 % mehr als im März 2002. Bei leichtem Heizöl betrug der Anstieg 26,5 %, bei schwerem Heizöl 37,2 %. Billiger als vor einem Jahr waren dagegen unter anderem Aluminium in Rohform (minus 16,8 %), Zement (minus 13,2 %) und Flachglas (minus 13,1 %).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%