Archiv
Texas Instruments: Erwartungen verfehlt

Texas Instruments hat am Montagabend Quartalszahlen vorgelegt. Der Halbleiterkonzern, der etwa zwei Drittel aller Mobiltelefone mit Chips ausstattet, liegt mit 33 Cents Gewinn pro Aktie zwei Cents unter den Erwartungen.

Mit 3,033 Milliarden Dollar sind zudem die Umsatzschätzungen leicht verfehlt worden. Für das laufende Quartal erwartet das Management, dass der Umsatz um zehn Prozent sinken wird. Insbesondere im Mobilbereich sieht das Unternehmen einer schwachen Zukunft entgegen, da Kunden ihre Lagerbestände abbauen müssen.



Nun will Texas Instruments neue Märkte erschließen. Derzeit baut das Unternehmen das Angebot an Prozessoren aus, die Licht und Geräusche in digitale Sprache umwandeln. Dan Niles von Lehman Brothers bestätigt die Aktie als Market Performer. Das Kursziel steht bei 50 Dollar pro Aktie.



Der Analyst senkt die Gewinnerwartungen für 2001 von 1,48 Dollar pro Aktie auf 95 Cents pro Aktie. Das Brokerhaus ABN Amro stuft Texas Instruments von "addieren" auf "halten" ab. Prudential Securities bestätigt die Aktie mit "aggressiv kaufen". Die Gewinnerwartungen für 2001 werden von 1,50 Dollar pro Aktie auf ein Dollar pro Aktie gesenkt. Das Kursziel wird von 56 auf 70 Dollar pro Aktie erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%