Thailand ist ein Land für Liebhaber: Alles auf eine Karte

Thailand ist ein Land für Liebhaber
Alles auf eine Karte

Imagewandel wird ein Schlagwort auf der Berliner Tourismusmesse ITB werden: Mallorca wird teurer, und Thailand setzt auf die Elite-Card.

David Beckham räkelt sich auf der Teakliege im Luxus-Resort am thailändischen Strand, eine Blüte hinterm Ohr und einen Cocktail in der Hand. Er denkt entspannt darüber nach, ob er nicht sein Super-Salär hier in diesem schönen Land mit seinen freundlichen Menschen in ein eigenes Feriendomizil investieren soll.

Dieses Bild mag Thailands Premierminister Thaksin Shinawatra vorgeschwebt haben, als er auf die Idee kam, alles auf eine Karte zu setzen, mit der er jetzt die Reichen und Schönen dieser Welt umwerben will. Tatsächlich hat der Premier einiges zu bieten: Immerhin ist sein Land gerade bei der Asien-Reise-Umfrage von "Reise & Preise" zur beliebtesten Destination 2003 gewählt worden.

Für VIPs gibt es jetzt jedenfalls die (echt!) goldene Thailand-Elite-Card. Sie soll ihren Inhabern für eine Million Baht (rund 20 000 Euro) eine Vielzahl von lebenslangen Privilegien sichern: bequeme Visabedingungen (90 Tage bei jedem Aufenthalt mit Verlängerungsmöglichkeit), Vergünstigungen in Hotels, Restaurants, auf Golfplätzen oder beim Fliegen mit Thai Airways. Die Fluggesellschaft erweitert zu Beginn des Sommerflugplans ihr Streckennetz: Neue Ziele sind Mailand, Jihon in China und Bangalore in Indien. In kleinere Destinationen kommt man vielleicht besser mit Privatmaschinen oder Helikoptern - auch dafür gibt?s Rabatt mit der elitären Karte, und der Gesundheitscheck in führenden Thai-Hospitals ist sogar gratis.

Wichtigstes Privileg aber dürfte die Möglichkeit sein, Grund und Boden im Königreich zu erwerben. Das war Fremden bisher verwehrt - zumindest auf direktem Wege. Um Missbrauch vorzubeugen, darf das erworbene Land in den ersten fünf Jahren weder übertragen noch verkauft werden.

Keine Frage, Thailand ist ein Land für Liebhaber. Doch da gibt es eben solche und solche. Deshalb ist die Zielrichtung des bisher weltweit einzigartigen Kartenkonzepts einleuchtend: Thailand will weg vom Schmuddel-Image des Sex-Tourismus, das ihm immer noch anhaftet - meist angeheftet von denen, die noch nie da waren. Untersuchungen belegen, dass lediglich geschätzte fünf Prozent der Frauen des Liebesgewerbes mit Ausländern in Berührung kommen - die meisten davon in den dafür besonders bekannten Touristenorten wie Pattaya. Aber das Bild hält sich hartnäckig.

Seite 1:

Alles auf eine Karte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%