Thema für die Zukunft
Infineon: Keine Pläne für Börsengang von Speicherchipsparte

Die Synergien zwischen den Bereichen sind uns wichtig, daher steht ein Börsengang der Sparte Speicherchips nicht auf der Tagesordnung", so eine Sprecherin des Unternehmens.

Reuters MÜNCHEN. Der Halbleiter-Hersteller Infineon Technologies AG hat nach eigenen Angaben derzeit keine Pläne für einen Börsengang seines Speicherchipgeschäfts. "Die Synergien zwischen den Bereichen sind uns wichtig, daher steht ein Börsengang der Sparte Speicherchips nicht auf der Tagesordnung", sagte eine Sprecherin am Mittwoch auf Anfrage. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass das in Zukunft ein Thema werde, fügte sie hinzu. Das Magazin "Focus Money" hatte berichtet, Infineon erwäge einen Börsengang der Sparte Speicherchips.

Infineon hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr 1999/2000 (zum 30. September) mit Speicher-Halbleitern rund 48 % des Umsatzes und 80 % des Gewinns erwirtschaftet. Für das laufende Quartal prognostizierte die Siemens-Tochter allerdings eine schwächere Nachfrage und sinkende Preise für Speicherchips, was den Aktienkurs am Vortag erheblich belastet hatte. Am Mittwochvormittag verloren die Aktien weitere 4,4 % auf 49,19 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%