Archiv
Theune-Meyer fordert Sieg gegen Nigeria

Offenbach (dpa) - Die zuletzt enttäuschenden deutschen Fußball-Frauen wollen bei der Generalprobe vor den Olympischen Spielen wieder Selbstvertrauen für die angestrebte Medaille tanken.

Offenbach (dpa) - Die zuletzt enttäuschenden deutschen Fußball-Frauen wollen bei der Generalprobe vor den Olympischen Spielen wieder Selbstvertrauen für die angestrebte Medaille tanken.

Die Mannschaft von Trainerin Tina Theune-Meyer tritt in Offenbach gegen Olympia-Teilnehmer Nigeria an. «Es ist ganz wichtig, dieses Spiel zu gewinnen», sagte Theune-Meyer, nachdem ihr Team beim 0:1 gegen Olympiasieger Norwegen enttäuscht hatte.

In den beiden bisherigen Begegnungen bezwang die deutsche Auswahl die Afrikanerinnen. Bei der WM-Vorrunde vor 13 Jahren in China siegte die Mannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) 4:0, vor einem Jahr setzte sie sich in Trier 3:0 durch. Anschließend wurde das DFB-Team erstmals Weltmeister.

«Die werden sich diesmal nicht so leicht auseinander nehmen lassen», warnte Trainerin Theune-Meyer. Die Nigerianerinnen würden kraftvolles und körperbetontes Spiel mit Technik verbinden und seien daher sehr gefährlich. In Griechenland können beide Teams frühestens im Viertelfinale aufeinander treffen.

Während Theune-Meyer die USA zum Top-Favoriten erklärte und eine Medaille als Ziel der deutschen Elf ausgab, meinte die Vorsitzende des Ausschusses für Frauenfußball beim DFB, Hannelore Ratzeburg, am Freitag: «Olympia-Gold fehlt noch. Die DFB-Frauen werden in Athen versuchen, nach der olympischen Krone zu greifen.» Die deutschen Frauen bestreiten am 11. August in Patras gegen China und damit zwei Tage vor dem offiziellen Beginn der Spiele ihre erste Partie. Im zweiten Match ist Mexiko am 17. August in Athen der Gegner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%