Archiv
Thiel Logistik will operativen Gewinn steigern und erwägt Zukäufe

Der Logistikdienstleister Thiel will im kommenden Jahr seinen operativen Gewinn (Ebit) deutlich steigern und möglicherweise in Osteuropa oder China Unternehmen zukaufen.

dpa-afx GREVENMACHER. Der Logistikdienstleister Thiel will im kommenden Jahr seinen operativen Gewinn (Ebit) deutlich steigern und möglicherweise in Osteuropa oder China Unternehmen zukaufen. Zugleich meldete das im MDax gelistete Unternehmen in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen höheren Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) und kündigte an, die Umschuldung eines Großteils der Kredite zu prüfen. Zur langfristigen Finanzierung erwägt das Unternehmen aus Grevenmacher (Luxemburg) die Begebung einer Anleihe. Bei der Vorlage der Quartalszahlen am Donnerstag meldete der Dienstleister zudem einen Logistikauftrag des Autoherstellers BMW . Thiel-Aktien stiegen am frühen Nachmittag um 1,58 Prozent auf 4,51 Euro.

Ebit-Ziel FÜR 2005: Über 50 MIO. Euro

Im kommenden Jahr will das Unternehmen nach Angaben eines Sprechers ein Ebit von über 50 Mill. Euro erzielen. Das soll laut Unternehmen mit weiteren Kostensenkungen im Konzern, Zukäufen, Geschäftsausweitungen mit Bestands- und Neukunden sowie einer Fokussierung auf anspruchsvolle Spezial-Logistikdienstleistungen erreicht werden.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres hat Thiel Logistik seinen operativen Gewinn von 3,97 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum auf 21,59 Mill. Euro gesteigert. Damit liege das Unternehmen bereits oberhalb des Gesamtjahreszieles von 20 Mill. Euro.

Mögliche Zukäufe IN Osteuropa Oder China

Zu möglichen Zukäufen sagte Thiel-Logistik-Chef Klaus Eierhoff: "Wir prüfen zur Zeit auch mehrere mögliche Akquisitionsvorhaben". Ein Unternehmenssprecher sagte, diese Zukäufe beträfen möglicherweise die Regionen Osteuropa oder China im kommenden Jahr. Konkreteres könne er derzeit aber noch nicht sagen.

Thiel Logistik erhöhte seinen Umsatz in den ersten drei Quartalen um 5,9 Prozent auf 1,307 Mrd. Euro. Das organischen Wachstum habe 3,2 Prozent betragen. Thiel Logistik erzielte weiterhin einen Überschuss in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres. Dieser belief sich auf 1,4 Mill. Euro, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Fehlbetrag von rund 127 Mill. Euro angefallen war.

Der Dienstleister kündigte bei Bekanntgabe der Zahlen zudem an, dass derzeit eine Umschuldung eines großen Teils der Kreditverbindlichkeiten geprüft wird. So solle die hohe Zahl der im Konzern vertretenen Kreditbanken reduziert werden. Auch die Begebung einer Unternehmensanleihe werde erwogen. Eine Entscheidung darüber sei aber noch nicht gefallen.

Auftrag VON BMW

Zudem meldete der Konzern am Donnerstag einen Auftrag von BMW. Thiel Automotive übernehme unter Führung der Microlog AG ab 1. Januar die Verladung und Hofsteuerung für das neue Dynamikzentrum von BMW in Dingolfing, von dem aus weltweit Ersatzteile und Zubehör ausgeliefert würden. Thiel Automotive werde für die Sortierung sämtlicher Waren im Versandbereich des Zentrums und deren Verladung für den Transport zuständig sein. Der Auftrag umfasse ebenfalls die Steuerung von Wechselbrücken und Container. Insgesamt würden 60 Mitarbeiter dazu neu eingestellt. Zum Volumen des Auftrags hätten beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart, sagte ein Thiel-Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%