Thyssen-Krupp-Anleihen stark unter Druck

Archiv
Thyssen-Krupp-Anleihen stark unter Druck

Die Anleihen von Thyssen-Krupp haben am Freitag Händlern zufolge nach einer Herabstufung der Bonitätsbewertung der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) deutliche Kurseinbrüche verzeichnet.

Reuters FRANKFURT. Die im März 2009 fällige Anleihe mit einem Nominalzins (Kupon) von 7,0 Prozent sei um rund 800 Basispunkte eingebrochen auf Kurse zwischen 96 und 98 Zähler, sagte ein Händler von Unternehmensanleihen in Frankfurt. Am Donnerstag habe die ansonsten kaum liquide Anleihe noch bei Werten über 105 Punkten notiert. Einem anderen Marktteilnehmer zufolge stieg die Rendite der Thyssen-Krupp-Anleihe damit um mehr als 200 Basispunkte auf über acht Prozent.

S&P hatte das Kreditrating des Mischkonzerns ThyssenKrupp gleich um zwei Stufen auf "BB+" und damit auf den so genannten Ramsch-Status gesenkt. Außerdem stufte S&P das Emissionsrating für die ausstehenden ThyssenKrupp-Anleihen auf "BB" herab.

Bond-Händler prognostizierten zum Teil einen weiteren Kursrückgang für die Bonds. "Auf Grund des nun erreichten Ramsch-Status werden viele Fonds das Papier nicht mehr halten können und verkaufen müssen", hieß es. Zahlreichen Fondsmanagern ist es untersagt, in ihren Portfolios "Junk-Bonds" zu halten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%