Archiv
Thyssen-Krupp dank anhaltend hoher Stahl-Nachfrage im Aufwind

Die Aktien des Industriekonzerns Thyssen-Krupp haben sich am Montag mit einem Kursplus von mehr als einem Prozent an die Spitze des Dax gesetzt. Bis gegen 15.40 Uhr kletterten die Papiere um 1,11 Prozent auf 16,44 Euro.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien des Industriekonzerns Thyssen-Krupp haben sich am Montag mit einem Kursplus von mehr als einem Prozent an die Spitze des Dax gesetzt. Bis gegen 15.40 Uhr kletterten die Papiere um 1,11 Prozent auf 16,44 Euro. Der Dax stieg gleichzeitig um 0,11 Prozent auf 4 019,87 Punkte. Analysten machten für die Kursgewinne vor allem die anhaltend hohen Stahlpreise verantwortlich.

Thyssen-Krupp hatte Mitte August seine Prognose für das Geschäftsjahr 2003/2 004 (Ende September) angehoben. So soll der Vorsteuergewinn (EBT) ohne Effekte aus Unternehmensveräußerungen bei rund 1,5 Mrd. Euro liegen. Zuvor war das Unternehmen von rund einer Milliarde Euro ausgegangen. Darauf sei bislang kaum reagiert worden, sagte Thomas Hoffmann von der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP). Dies hole die Aktie nun nach. "Die Prognose von 1,5 Mrd. Euro kann angesichts der hohen Stahlpreise wohl eingehalten werden."

Kaum Auswirkungen auf den Aktienkurs hat nach Einschätzung der Experten hingegen der Verkauf der zu Thyssen-Krupp gehörenden Immobiliengesellschaft Dipro Professional Property Services Gmbh an den Baukonzern Bilfinger Berger . "Dafür ist das Unternehmen zu klein", sagte ein anderer Analyst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%