Archiv
Thyssen-Krupp Steel: Bericht über mögliche Fusion mit Corus 'höchst spekulativ'

Thyssen-Krupp hat einen Zeitungsbericht dementiert, wonach der Stahlhersteller einen Zusammenschluss mit dem britisch-niederländischen Konkurrenten Corus Group prüfe. "Der Artikel ist höchst spekulativ", sagte ein Sprecher der Thyssen-Krupp Steel AG am Mittwoch auf Anfrage.

dpa-afx FRANKFURT. Thyssen-Krupp hat einen Zeitungsbericht dementiert, wonach der Stahlhersteller einen Zusammenschluss mit dem britisch-niederländischen Konkurrenten Corus Group prüfe. "Der Artikel ist höchst spekulativ", sagte ein Sprecher der Thyssen-Krupp Steel AG am Mittwoch auf Anfrage.

Der Sprecher betonte, Thyssen-Krupp Steel-Vorstandschef Ulrich Middelmann habe von der Notwendigkeit einer europäischen Konzentration der Branche gesprochen und dass Thyssen-Krupp dabei "eine aktive Rolle" spielen wolle. Namen möglicher Partner habe Middelmann jedoch nie genannt. Der Sprecher fügte hinzu, derzeit liefen keine Verhandlungen.

Die "Financial Times" hatte in ihrer Mittwochausgabe unter Berufung auf Middelmann geschrieben, eine Fusion mit dem Stahlkonzern Corus sei eine von mehreren Optionen, welche die Essener prüften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%