Archiv
Thyssen-Krupp verkauft brasilianische Ferteco

dpa-afx DUISBURG. ThyssenKrupp hat seine brasilianische Eisenerzgrubengesellschaft Ferteco Mineracao an die Companhia Vale do Rio Doce (CVRD) für 700 Mio. USD (793 Mio. Euro) verkauft. Die Veräußerung sei ein weiterer Schritt im Prozess der wertsteigernden Portfolio-Optimierung, teilte die ThyssenKrupp Stahl AG am Freitag mit. Gleichzeitig habe man mit CVRD eine langfristige Vereinbarung über die Belieferung mit Eisenerz an die ThyssenKrupp Stahl zu wettbewerbsfähigen Konditionen geschlossen.

Das Erzgeschäft zähle nicht zu den Kernaktivitäten der ThyssenKrupp Stahl. Durch den Verkauf erhalte die Sparte und der Konzern einen "signifikanten Liquiditätszufluss, mit dem die Finanzschulden zurückgeführt werden können". Zusätzlich ergäben sich "neue Handlungsspielräume für weiteres Wachstum in den Kernaktivitäten".

Ferteco ist der drittgrößte Eisenerz-Produzent Brasiliens. Das Unternehmen habe im Geschäftsjahr 1999/2000 einen Umsatz von 391 Mio. Euro erzielt. CVRD ist der größte Eisenerzproduzent der Welt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%