Archiv
Thyssen-Krupp verkauft Wohnimmobilien an Konsortium

Der Industriekonzern Thyssen-Krupp hat seine Wohnimmobilien-Gruppe an ein Konsortium verkauft. Die US-Investmentbank Morgan Stanley sowie die nordrhein-westfälische Immobiliengesellschaft Corpus übernehmen die Tochter für 2,1 Mrd. Euro, wie der Konzern am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte.

dpa-afx DÜSSELDORF. Der Industriekonzern Thyssen-Krupp hat seine Wohnimmobilien-Gruppe an ein Konsortium verkauft. Die US-Investmentbank Morgan Stanley sowie die nordrhein-westfälische Immobiliengesellschaft Corpus übernehmen die Tochter für 2,1 Mrd. Euro, wie der Konzern am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte.

Thyssen-Krupp will sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren und hatte daher seine Wohnimmobilien zum Verkauf gestellt. Neben dem Konsortium hatte sich unter anderem die britische Investmentgesellschaft Terra Firma um die Immobilien des Stahlkochers bemüht.

An der Frankfurter Börse verbuchte die Aktie von Thyssen-Krupp ein Kursplus von zuletzt 2,41 Prozent auf 16,16 Euro und glich damit die im frühen Handel erlittenen Verluste aus. In Medienberichten war zuvor über einen Kaufpreis von rund 1,5 Mrd. Euro spekuliert worden.

Thyssen-Krupp Wohnimmobilien ist eines der größten Wohnungsunternehmen in Deutschland und bewirtschaftet mit 370 Mitarbeitern rund 48 000 Wohnungen in der Rhein-Ruhr-Region. An der Corpus Immobiliengruppe sind die Sparkassen in Köln, Düsseldorf und Frankfurt sowie die M. Zimmer Holding mit je 25 Prozent beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%