Archiv
Thyssenkrupp meldet Verkauf von Krupp Edelstahlprofile beim Kartellamt an

Der Düsseldorfer Stahlhändler Schmolz + Bickenbach KG hat beim Bundeskartellamt die Übernahme der Thyssenkrupp-Tochter Krupp Edelstahlprofile angemeldet, bestätigte Behördensprecherin Anja Scheidgen am Donnerstag in Bonn. Die Transaktion ist in der vergangenen Woche zur Genehmigung angemeldet worden. Bisher sei nei keine Entscheidung gefallen.

dpa-afx GELSENKIRCHEN. Der Düsseldorfer Stahlhändler Schmolz + Bickenbach KG hat beim Bundeskartellamt die Übernahme der Thyssenkrupp-Tochter Krupp Edelstahlprofile angemeldet, bestätigte Behördensprecherin Anja Scheidgen am Donnerstag in Bonn. Die Transaktion ist in der vergangenen Woche zur Genehmigung angemeldet worden. Bisher sei nei keine Entscheidung gefallen.

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Thyssenkrupp-Sparte mit 1 400 Mitarbeitern einen Umsatz von 300 Mill. ?. Thyssenkrupp bestätigte die Transaktion nicht. Der Verkauf sei noch nicht abgeschlossen, sagte ein Sprecher von Thyssenkrupp Steel. Bei Schmolz + Bickenbach war vorerst niemand für eine Stellungnahme erreichbar. Das Unternehmen ist auf den Handel von Stahlprodukten und die Weiterverarbeitung von Stahl spezialisiert. Nach letzten Angaben hat das Familienunternehmen 1 850 Angestellte.

Thyssenkrupp hat im vergangenen Jahr ein umfangreiches Umbauprogramm aufgelegt und 33 Randgesellschaft zum Verkauf gestellt. Der größte Stahlkonzern Deutschlands trennt sich von Beteiligungen mit einem Gesamtumsatz von sieben Mrd. ?. Veräußert wurden bereits die IT-Tochter Triaton und der Garagentor-Hersteller Novoferm.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%