Archiv
ThyssenKrupp übernimmt Bereich von Magnelli Marelli

dpa-afx BOCHUM/FRANKFURT. ThyssenKrupp Automotive (TKA), einer der weltweit führenden Hersteller von Automobilkomponenten und-systemen, will den Geschäftsbereich Suspension-Systems (Radaufhängung) und Stoßdämpfer (MMSS) von Magneti Marelli mehrheitlich übernehmen. Der italienische Mutterkonzern Fiat hätten sich auf einen sofortigen Verkauf von 51 Prozent sowie auf eine Kauf-/Verkaufsoption der verbleibenden Anteile ab 2004 in einem so genannten "Memorandum of Understanding" geeinigt. Das gab TKA am Mittwoch in Bochum bekannt.

Die Transaktion, die die Kartellbehörden noch genehmigen müssen, habe einen geschätzten Gesamtwert von 450 Mio. Euro. Wenn die erwarteten Ergebnisse in den kommenden drei Jahren erreicht werden, könnte diese Bewertung auf 550 Mio. Euro steigen, hieß es.

MMSS rüstet nach Unternehmensangaben als Alleinlieferant alle Fiat Auto-Plattformen mit kompletten Fahrwerkssystemen aus. Darüber hinaus ergänze MMSS die Kundenstruktur, die Produktpalette sowie die regionale Präsenz von TKA sehr gut. Durch den Erwerb von MMSS werde die Führungsposition von TKA als Anbieter für komplette Achs- und Fahrwerkssysteme sowie Stoßdämpfer weiter ausgebaut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%