Archiv
ThyssenKrupp zieht sich aus Joint-Venture GalvaSud zurück

DUISBURG (dpa-AFX) - Der Stahlkonzern ThyssenKrupp zieht sich ausseinem brasilianischen Gemeinschaftsunternehmen GalvaSud zurück. Die Anteile von49 Prozent an dem Unternehmen seien an die brasilianische Companhia SiderurgicaNacional (CSN) verkauft worden, teilte ThyssenKrupp Steel am Freitag in Duisburgmit. CSN habe bei einer Aktion der New Yorker Anwaltskanzlei Clearly Gottlieb,Steem & Hamilton das höhere Angebot abgegeben. Angaben zum Preis machteThyssenKrupp nicht.

DUISBURG (dpa-AFX) - Der Stahlkonzern ThyssenKrupp zieht sich ausseinem brasilianischen Gemeinschaftsunternehmen GalvaSud zurück. Die Anteile von49 Prozent an dem Unternehmen seien an die brasilianische Companhia SiderurgicaNacional (CSN) verkauft worden, teilte ThyssenKrupp Steel am Freitag in Duisburgmit. CSN habe bei einer Aktion der New Yorker Anwaltskanzlei Clearly Gottlieb,Steem & Hamilton das höhere Angebot abgegeben. Angaben zum Preis machteThyssenKrupp nicht.

Der Vorstandschef von ThyssenKrupp Steel, Karl-Ulrich Köhler, begründete denRückzug mit den "Unwägbarkeiten für die Automobilindustrie in Brasilien und imMercosur-Raum". Die Kapazitäten in der brasilianischen Autoindustrie seien seitdrei Jahren nicht mehr ausgelastet, und es sei nicht absehbar, wann derMercosur-Raum wieder auf "einen nachhaltigen Wachstumspfad" zurückkehren werde.

Zudem hätten die Streitigkeiten mit den GalvaSud-Partnern das Geschäftbelastet und die Gesellschaft "an den Rand der Wirtschaftlichkeit" gebracht."Eine nachhaltig positive Entwicklung war nicht mehr gewährleistet."ThyssenKrupp wolle sich fortan auf den Wachstumsmarkt China konzentrieren, hießes.

GalvaSud mit Sitz in Rio de Janeiro war 1998 mit einem Investitionsaufwandvon 250 Millionen US-Dollar gegründet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%