Ticketverkauf per Internet
Lufthansa erwartet Gewinnzuwachs durch Internet-Nutzung

adx DÜSSELDORF. Die Deutsche Lufthansa setzt beim Umbau verstärkt auf den Einsatz des Internets zur Verbesserung des gesamten Geschäftsbetriebs. Die Aktivitäten im E-Business sollen dazu künftig auf Konzernebene koordiniert werden, sagte Lufthansa-Chef Jürgen Weber der "Wirtschaftswoche". Nicht nur beim Ticketverkauf per Internet will Weber die Kosten um ein Viertel reduzieren, sondern auch beim Einkauf weitere 200 Mill. Mark einsparen. Nach seinen Angaben kostet eine Warenbestellung auf dem Papierweg die Lufthansa derzeit etwa 185 Mark. Über eine Warenbörse im Internet könnten diese Kosten auf 4,50 Mark gesenkt werden. Auch bei der Abwicklung von Transportleistungen soll das Internet verstärkt zum Einsatz kommen. "Die virtuellen Bestellmaschinen brauchen schließlich auch reale Bringmaschinen, die die gewünschten Waren schnell und zuverlässig ausliefern", sagte Weber laut Vorabmeldung vom Mittwoch.

Der Lufthansa-Chef möchte mittels Internet zudem den Kontakt zu den Mitarbeitern verbessern. Den 16.000 Piloten und Flugbegleitern soll mit dem "e-base"-Projekt ein "virtueller Schreibtisch" zur Verfügung gestellt werden, an dem sie von zu Hause oder vom Hotelzimmer aus beispielsweise ihre Einsatzwünsche mitteilen könnten. Damit wären die Mitarbeiter dem Unternehmen nicht nur ständig näher, auch der administrative Aufwand würde sich verringern.

Weber dementierte nachdrücklich Spekulationen über einen möglichen Kauf der Swissair durch die Deutsche Lufthansa. Dies mache "überhaupt keinen Sinn", sagte er dem Wirtschaftsmagazin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%