Tief „Vinzenz“ hat Deutschland fest im Griff: Schneereiches Winterwetter bleibt

Tief „Vinzenz“ hat Deutschland fest im Griff
Schneereiches Winterwetter bleibt

Mit Tief "Vinzenz" hat der Winter Deutschland weiter fest im Griff. In den kommenden Tagen wird es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach vom Mittwoch kräftig schneien.

HB/dpa OFFENBACH/BOCHUM. Für Bayern sprach der DWD für die Nacht zum Donnerstag eine Unwetterwarnung aus. Wegen Schneefällen bis zu einem halben Meter im Alpengebiet und Schneeverwehungen könnten die Straßen Bayerns stellenweise unpassierbar sein.

Das Schneetreiben kann am Samstag vorübergehend nachlassen. "Das Azorenhoch schlägt nördlich von uns eine Bücke zum Hoch über Russland. Dadurch fließt voraussichtlich kalte, aber trockenere Luft nach Deutschland", erklärte DWD-Meteorologin Marilott Grosch die mögliche neue Wetterlage. Hin und wieder könnte sich dann auch die Sonne durch die Schneewolken kämpfen und den Wintersportlern noch größere Skifreuden bereiten.

Während es am Donnerstag besonders im Süden Deutschlands schneit, heitert das Wetter im Norden gelegentlich auf. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen minus vier Grad im Allgäu und plus drei Grad an der Mosel. Am Freitag ist es im Osten heiter, vom Emsland her ziehen Schneefälle zu den Alpen, wie der Wetterdienst Meteomedia in Bochum voraussagte. Im Nordwesten geht der Schnee allmählich in Regen über. Die Höchstwerte liegen zwischen minus zwei und plus drei Grad. Am Samstag schneit es vor allem noch in Bayern, sonst ist es wolkig mit gelegentlichen Sonnenstrahlen und etwas milder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%