Archiv
Tiffany trifft gesenkte Erwartungen

Tiffany meldete am Donnerstag das Ergebnis für das vierte Quartal sowie für das Gesamtjahr 2000. Der Luxusgüterkonzern erfüllte mit einem Gewinn von 56 Cents je Aktie oder 84,7 Millionen Dollar genau die Erwartungen der Analysten.

Die Gewinnerwartungen waren allerdings erst jm Januar nach einer Gewinnwarnung von Tiffany um acht Cents je Aktie gesenkt worden. Der Umsatz stieg leicht um 13 Millionen Dollar auf 576 Millionen Dollar.
Tiffany hatte im vergangenen Quartal schwer mit der rückläufigen Nachfrage nach Luxusgütern auf seinem Heimatmarkt Amerika zu kämpfen. Die Abkühlung auf den Aktienmärkten und die hohen Zinsbelastungen hatten dazu geführt, dass die Amerikaner ihre Ausgaben für Luxusgüter deutlich zurückschraubten.
Im Gesamtjahr erwirtschafte das Unternehmen einen Gewinn von 190,6 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 1,7 Milliarden Dollar.



Gleichzeitig gab die Unternehmensleitung noch einen Ausblick für das laufende Jahr. Das Management erwartet ein Umsatz- und Gewinnwachstum von 15 Prozent.

Die Prognose der Unternehmensleitung basiert allerdings auf der Annahme einer deutlichen Erholung der amerikanischen Konjunktur in der zweiten Jahrehälfte. Von Analysten wurde positiv gewertet, dass Tiffany nicht wie viele Konsumkonzerne zuvor seine Prognosen für das laufende Jahr nach unten revidieren musste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%