Tilburg
Schüsse auf BVB-Zug in Holland

Tausende Anhänger von Borussia Dortmund sind auf dem Weg nach Rotterdam. Bei Tilburg schossen zwei Männer mit einem Luftgewehr auf einen der vier Sonderzüge.

Reuters/dpa DORTMUND/ROTTERDAM. Die niederländische Polizei hat am Mittwoch zwei junge Männer festgenommen, die einen Zug mit Fans des Fußballvereins Borussia Dortmund beschossen haben sollen. Niemand sei bei dem Vorfall verletzt worden, teilte die Polizei am Abend mit.

Die 18 und 20 Jahre alten Männer hätten mit einem Luftgewehr auf den Zug geschossen, der die deutschen Fans zum Endspiel im UEFA-Pokal zwischen Dortmund und Feyenoord Rotterdam brachte. Die Männer seien in Tilburg, südöstlich von Rotterdam, festgenommen worden.

Mehrere tausend Dortmund-Fans waren zu dem Spiel nach Rotterdam gereist. Aus Rotterdam, wo rund 4000 Polizisten für Ruhe und Ordnung sorgen wollen, gab zunächst keine Meldungen über Fan-Streitigkeiten. In der niederländischen Hafenstadt herrscht nach dem Attentat auf den Politiker Pim Fortuyn Alarmstufe 1.

15.000 BVB-Fans reisten mit vier Sonderzügen, etwa 120 Autobussen und Privatwagen zum Europacup-Endspiel reisen. Das Stadion "De Kuip" ist mit 46 000 Zuschauern ausverkauft. In Rotterdam sollten die Fan-Gruppen aus Deutschland und den Niederlanden aus Furcht vor Auseinandersetzungen vor dem Spiel getrennt werden.

Die Innenstadt Rotterdams wurde zur Verbots-Zone erklärt. Einen Tag vor dem UEFA-Cup-Finale hatte Bürgermeister Ivo Opstelten, in dessen Stadt Fortuyn beheimatet war, noch aus Angst vor Krawallen eine Verschiebung der Partie erwogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%