Archiv
Time Warner verbucht Gewinneinbruch im zweiten Quartal

(dpa-AFX) NEW York - Der US-Medienkonzern Time Warner < TWX.NYS > < AOL.FSE > hat im zweiten Quartal einen deutlichen Gewinneinbruch verzeichnet. Der Überschuss sei von 1,06 Milliarden Dollar auf 777 Millionen Dollar gesunken, teilte das Unternehmen am Mittwoch in New York mit. Im vorbörslichen Handel verbuchte die Aktie zwischenzeitlich ein Plus von 4,20 Prozent auf 17,35 Dollar.

(dpa-AFX) NEW York - Der US-Medienkonzern Time Warner < TWX.NYS > < AOL.FSE > hat im zweiten Quartal einen deutlichen Gewinneinbruch verzeichnet. Der Überschuss sei von 1,06 Milliarden Dollar auf 777 Millionen Dollar gesunken, teilte das Unternehmen am Mittwoch in New York mit. Im vorbörslichen Handel verbuchte die Aktie zwischenzeitlich ein Plus von 4,20 Prozent auf 17,35 Dollar.

Im zweiten Quartal 2003 hatten ein Vergleich mit Microsoft und andere Sondereinnahmen zusätzlich 528 Millionen Dollar zum Gewinn beigetragen. Der Gewinn je Aktie sank auf 0,17 (Vorjahr: 0,23) Dollar. Von First Call/Thomson Financial befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Gewinn je Aktie von 0,15 Dollar gerechnet. Der Umsatz kletterte dank Zuwächsen in allen Sparten um 10 Prozent auf 10,9 Milliarden Dollar.

Prognose

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Time Warner einen leichten Zuwachs beim operativen Ergebnis. Dieses werde (vor Abschreibungen und Goodwill) im Vergleich zum Vorjahr im unteren zweistelligen Prozentbereich steigen. Im vergangenen Jahr wies die Gesellschaft 8,7 Milliarden Dollar aus.

Der Umsatz der Onlinesparte America Online (AOL) stieg im zweiten Quartal um zwei Prozent auf 2,2 (2,1) Milliarden Dollar. Der operative Gewinn legte angesichts der stark gestiegenen Werbeeinnahmen kräftig auf 276 (210) Millionen Dollar zu. Die Zahl der AOL-Nutzer sank in den USA in der Berichtszeit um 668.000 auf 23,4 Millionen. In Europa gab es einen Rückgang von 88.000 Kunden auf 6,3 Millionen Nutzer.

Sparten

Time Warner hatte am Ende der Berichtszeit 10,9 Millionen angeschlossene Kabel-TV-Kunden. Die Sparte verbuchte einen operativen Gewinn von 443 (401) Millionen Dollar. Die Kabelfernsehsender wie HBO, Turner und TNT verdoppelten ihren operativen Gewinn auf 602 (303) Millionen Dollar.

Time Warner wies mit seinen Filmstudios Warner Bros. und New Line dank Kassenschlagern wie dem neuen Harry-Potter-Film einen operativen Gewinn von 339 (305) Millionen Dollar aus. Die Magazin- und Buchverlags-Sparte hatte einen operativen Gewinn von 288 (164) Millionen Dollar. Time Warner verfügt über zahlreiche Magazine wie "Time" und "Fortune".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%