Archiv
Tipps für Investmentclubs

Bei der Clubgründung sind oft Sparkassen oder Banken behilflich. Sie stellen beispielsweise Räume zur Verfügung oder schicken Referenten.

Als Gesellschaftsform sollte die Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR) gewählt werden, da bei GmbH oder AG neben hohen Gründungskosten die Aufnahme oder das Ausscheiden von neuen Gesellschaftern aufwendig ist.

Der Entwurf eines Gesellschaftervertrages sollte von einem Rechtsberater überprüft werden. Auch ein Steuerberater sollte dabei sein, und es empfiehlt sich ein Gespräch mit dem Finanzamt.

Die festgelegte Depot-Grundstruktur - Gewichtung nach Aktien/Renten/Optionsscheinen sowie nationaler oder internationaler Ausrichtung - muss jeder Person vor der Aufnahme bekannt sein. Interessierte sollten nur dann Mitglied werden, wenn die Risikoeinstellung übereinstimmt.

Unterlagen über verschiedene Börsensoftware sind bei der FIVV AG, Herterichstraße 101, 81477 München, erhältlich (E-Mail an info@fivv.de).

Jedes Mitglied des Investmentclubs sollte bei der Gründung einen Beitrag zwischen 200 DM und 1 000 DM einzahlen, rät die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. (DSW) in Düsseldorf. Dann seien Monatsraten zwischen 50 DM und 300 DM sinnvoll. Als Rechtsform ist die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) zu empfehlen; Vereine sind körperschaftsteuerpflichtig. Mindestens ein Clubmitglied sollte Bankerfahrung haben. Auch Fachwissen in Sachen Buchführung ist wünschenswert. Denn der Bürokratieaufwand, den die Verwaltung eines Investmentclubs mit sich bringt, ist nicht zu unterschätzen.

Der Gründungsvorgang sollte aus rechtlichen Gründen protokolliert werden. Alle Gründungsmitglieder müssen den Gesellschaftervertrag unterschreiben. Eine Ausfertigung des Vertrags erhält die Depotbank. Die DSW empfiehlt, die Erträge in den ersten Jahren nach der Gründung wieder zu investieren und nicht auszuschütten, damit das Clubvermögen wächst.

Wer sich bestehenden Gruppen anschließen will: Im Internet sind unter "www.investmentclub-online.de" rund 250 Clubs aufgelistet.

jr/qdt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%