Tipps gegen die Hitze
Hitzige Wettkämpfe garantiert

Keine Hitzewelle, lediglich einen "typisch griechischen Sommer" sagen Wetter-Experten für die Olympischen Spiele voraus. Doch was ist ein "typisch griechischer Sommer"? Ein Problem könnten zudem die starken Winde darstellen. Beim Ruder-Wettbewerb auf offener See waren schon im Sommer 2003 mehrere Boote gekentert.

HB ATHEN. Normaler griechischer Sommer heißt "Temperaturen um die 36 Grad Celsius mit einigen Tagen, an denen das Thermometer die 38 oder sogar 39 Grad erreichen wird", sagt Meteorologe Thodorís Kolydás vom Nationalen Wetteramt (EMY). Also doch nichts mit Schatten, Wolken und vielleicht ein Bisschen Regen. Beruhigend soll seine Aussage wirken, eine Hitzewelle werde es voraussichtlich nicht geben.

Als Hitzewelle gilt im äußersten Südosten Europas, wenn in einem Zeitraum von drei bis vier Tagen das Thermometer tagsüber 38 Grad erreicht oder übertrifft und gleichzeitig die Temperatur nachts nicht unter 26 bis 27 Grad fällt. Dazu muss es noch das Phänomen der südlichen Winde geben, die aus Nordafrika kommend übers Mittelmeer wehen und feuchte Luft nach Südosteuropa "drücken".

Bei einer Hitzewelle dieser Art waren im August 1987 im Großraum Athen mehr als 1500 Menschen ums Leben gekommen. Seitdem haben die meisten Griechen vorgesorgt und Klimaanlagen in mindestens einem Raum ihrer Wohnungen installiert. Gemäßigt wird die gefühlte Temperatur durch das Phänomen der trockenen "Meltemi"-Winde, die jedes Jahr im August in Griechenland wehen. Dann können sogar Temperaturen um die 40 Grad als einigermaßen erträglich empfunden werden.

Seite 1:

Hitzige Wettkämpfe garantiert

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%