Archiv
Tiscali will 2002 Gewinnschwelle erreichen

dpa-afx FRANKFURT. Der italienische Internet-Anbieter Tiscali SpA will im kommenden Jahr die Gewinnschwelle erreichen. Dies kündigte Renato Soru, Präsident und CEO von Tiscali, in einem am Montag veröffentlichten Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" an.

Der Umstand, dass im Internet die Einnahmen aus der Werbung oder aus vielen Zusatzdienstleistungen nicht so sprudeln wie angenommen, dürfe keine Entschuldigung dafür sein, das Erreichen der Gewinnschwelle weit in die Zukunft zu schieben.

Die Zahl der Beteiligungsgesellschaften soll von 180 bis zum Jahresende auf 40 schrumpfen. Soru hat ihnen einen Rohertrag von 40 % des Umsatzes als Ziel gesetzt. Hinzukaufen will der Tiscali-Chef nur noch, wenn sich die Akquisition innerhalb von zwölf Monaten auszahle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%