Tischtennis Olympia
Schweres Los für Medaillenhoffnung Boll

Tischtennis-Star Timo Boll hat bei den Olympischen Spielen ein Hammerlos erwischt. Der Düsseldorfer kann bereits im Viertelfinale auf den Weltranglistenzweiten Lin Ma treffen.

Die Medaillenhoffnungen von Tischtennis-Europameister Timo Boll (Düsseldorf) bei den Olympischen Spielen in Peking haben einen Dämpfer erhalten. Der an Nummer fünf gesetzte frühere Weltranglistenerste kann im Einzel schon im Viertelfinale auf den Weltranglistenzweiten Lin Ma aus China treffen. Bolls Auftaktgegner wird noch in der Vorrunde ermittelt.

Noch größeres Lospech hatte Jungstar Dimitrij Ovtcharov. Der EM-Dritte aus Düsseldorf kann schon im Achtelfinale auf Athen-Olympiasieger Ryu Seung Min (Südkorea) treffen, gewinnt er, bekommt es der Düsseldorfer eine Runde später wohl mit dem Weltranglistenersten Wang Hao (China) zu tun. Sein Gegner in der ersten Runde muss ebenfalls noch ermittelt werden. Christian Süß (Düsseldorf) muss in der Vorrunde gegen den Sieger der Partie Patrick Chila (Frankreich) gegen Janos Jakab (Ungarn) spielen.

"Müssen nun ein wenig Glück haben"

"Das ist natürlich eine unheimlich schwierige Auslosung. Wir müssen nun ein wenig Glück haben", sagte Boll und Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig pflichtete ihm bei: "Ein Traumlos sieht sicher anders aus. Aber wir werden jetzt nicht lamentieren. In großen Turnieren gibt es immer Überraschungen und auch wir können für solche sorgen."

Bei den Frauen wird die Auftaktgegnerin von Jiaduo Wu (Kroppach) erst in der Vorrunde ermittelt. Allerdings kann die 30-Jährige im Viertelfinale auf Sydney-Olympiasiegerin Wang Nan (China) treffen. Elke Schall (Busenbach) muss in der Vorrunde gegen eine noch zu ermittelnde Kontrahentin ran.

Männer im Teamwettbewerb mit großen Medaillenchancen

Vor den Einzelkonkurrenzen startet jedoch am Mittwoch zunächst erstmals der olympische Teamwettbewerb. Hier sind die deutschen Männer auf Rang zwei gesetzt und haben große Chancen auf eine Medaille.

Am Montagmittag wurde in Peking zudem ein Denkmal für alle Tischtennis-Olympiasieger vor der Pekinger Universität enthüllt. Dort finden die Wettbewerbe der Olympischen Spiele statt, zudem wurden an dem Ort 1952 die ersten chinesischen Meisterschaften ausgetragen. Das Denkmal besteht aus einem steinernen Teil und einer Schriftrolle aus Bambus, in die die Namen künftiger Olympiasieger eingraviert werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%