Archiv
Titanic-Telegramme im KommunikationsmuseumDPA-Datum: 2004-07-01 15:53:16

Frankfurt/Main (dpa) - Das Frankfurter Kommunikationsmuseum hat seine Dauerausstellung neu gestaltet. Mit der Erneuerung des 2500 Quadratmeter umfassenden Untergeschosses ist die Modernisierung des 1990 eingeweihten ehemaligen Post-Museums abgeschlossen. Stand vorher die Geschichte der deutschen Post im Vordergrund, geht es jetzt um die Kommunikation an sich - um Techniken, Inhalte und Nutzungsverhalten.

Frankfurt/Main (dpa) - Das Frankfurter Kommunikationsmuseum hat seine Dauerausstellung neu gestaltet. Mit der Erneuerung des 2500 Quadratmeter umfassenden Untergeschosses ist die Modernisierung des 1990 eingeweihten ehemaligen Post-Museums abgeschlossen. Stand vorher die Geschichte der deutschen Post im Vordergrund, geht es jetzt um die Kommunikation an sich - um Techniken, Inhalte und Nutzungsverhalten.

Entsprechend behandelt die neue Ausstellung die Themenbereiche Zeichen, Brief, Telegrafie, Telefon, Radio, Fernsehen und Internet, wie Museumsleiter Helmut Gold am Donnerstag berichtete. Die neue Schau wird an diesem Sonntag eröffnet. Das Museum kostet dann erstmals Eintritt: Erwachsene zahlen zwei Euro, Kinder ab sechs Jahren einen Euro.

Zu den Höhepunkten zählen Original-Telegramme von der sinkenden Titanic - von begeisterten Reiseberichten zu Beginn bis zu verzweifelten Hilferufen. Erstmals gezeigt werden Briefe von 1585, die beim Posttransport verloren gingen. Das älteste Exponat ist ein Tontäfelchen aus dem 21. Jahrhundert vor Christus, das jüngste ein Plakat vom Börsengang der Postbank. Zu sehen sind auch historische Telegrafen und das erste Bell-Telefon.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%