Titelkämpfe 2009 in der Schweiz
Kanada wird 2008 erstmals WM-Ausrichter

Es war nur noch eine Formsache, doch nun ist auch die abgehakt: Die Weltelite des Eishockeys wird im Mutterland des Pucksports 2008 den Weltmeister ermitteln. Ein Jahr später werden die Titelkämpfe wie erwartet in der Schweiz stattfinden. Diese beiden Entscheidungen fällte der Weltverband IIHF in Prag. Deutschland und Schweden hatten ihre jeweiligen Kandidaturen zuvor zurückgezogen.

HB PRAG. IIHF-Präsident René Fasel hatte sich zum Kongress-Beginn am Donnerstag erfreut darüber gezeigt, dass der Verband 2008 ausgerechnet in Kanada sein 100-jähriges Bestehen feiern wird. Die WM wird in Halifax und Quebec ausgespielt.

Der Kongress bestimmte Schweden als möglichen Ersatzgastgeber für die WM 2006. Die WM soll eigentlich in Lettland stattfinden, wegen finanzieller Probleme ist der Bau einer neuen Halle in Riga jedoch schon seit längerem fraglich. Der lettische Verband bekam eine letzte Frist bis zum 1. Juli gesetzt, um die Durchführung zu garantieren. Schweden hatte extra seine WM-Bewerbung für 2009 zurückgezogen, um im Notfall bereit zu stehen. Die Skandinavier waren erst 2002 Gastgeber.

2005 findet die WM in Österreich mit den Spielorten Wien und Innsbruck statt. 2007 ist Russland WM-Gastgeber.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%