Titelverteidiger Sabatini auf Platz sieben
Golfprofi Cejka überrascht mit 63er-Runde

Alex Cejka hat sich beim PGA-Turnier in Potomac vom 126. auf den 19. Rang nach vorne gespielt. Am zweiten Tag spielte der Wahl-Münchner eine 63er-Runde.

HB BERLIN. Am zweiten Tag des mit 4,5 Millionen Dollar dotierten PGA-Turniers in Potomac im US-Bundesstaat Maryland hat sich Golfprofi Alex Cejka mit einer nicht erwarteten Glanzrunde vom 126. auf den 19. Platz katapultiert. Nach einer schwachen 74er-Auftaktrunde überraschte der Wahl-Münchner mit 63 Schlägen. Cejka, der auf der US-Tour zuletzt seiner guten Vorjahresform hinterherlief, hat jetzt insgesamt 137 Schläge auf dem Konto und damit neun Schläge Rückstand auf Spitzenreiter Adam Scott. Der Australier glänzte mit einer 62er-Runde, bei der er neun Birdies und kein Bogey spielte. Die Chance, als vierter PGA-Spieler die 60er-Grenze zu durchbrechen, verpasste Glen Day.

Der US-Profi benötigte auf den letzten drei Löchern zwei Birdies für eine 59er-Runde, verlor nach zweistündiger Spielunterbrechung wegen eines Gewitters aber die Konzentration und musste sich noch mit 62 Schlägen begnügen. Day teilt sich mit insgesamt 131 Schlägen den vierten Platz mit seinem Landsmann Rich Beem hinter den US-Kollegen Charles Howell und Olin Browne (je 130). Titelverteidiger Rory Sabatini (Südafrika) liegt auf dem siebten Platz mit 134 Schlägen noch gut im Rennen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%