TMT unter Druck
Aktien Sydney schließen etwas leichter

vwd SYDNEY. Etwas leichter hat die Börse in Sydney am Mittwoch den Handel beendet. Der All-Ordinaries-Index fiel um 0,3 % bzw 8,50 Stellen auf 3 339,90. Das Handelsvolumen betrug 534 (Vortag: 476) Mio Aktien, wobei 730 Titel verloren und 451 zulegten. Die Anleger seien besorgt, dass die US-Wirtschaft sich weiter abschwächen könnte und suchten deshalb hochkapitalisierte Papiere und sichere Häfen, sagten Marktbeobachter. Schwach zeigten sich besonders Technologie-, Medien- und Telekommunikationspapiere (TMT). Auschlaggebend dafür waren laut Händlern unter anderem die schwachen Vorgaben der Nasdaq.

Unter die Räder kamen besonders News Corp und Publishing & Broadcasting, die 1,2 % auf 17,71 A-$ bzw 0,8 % auf 9,29 A-$ verloren. Beide Medienunternehmen halten einen gemeinsamen Anteil von 42 % am Telekommunikationsunternehmen One.Tel, das mitgeteilt hat, über keine weitere Finanzierungsmöglichkeiten mehr zu verfügen. Die Aktie von Bergbauunternehmen BHP gab 0,9 % auf 22,67 A-$ ab, und die Papiere von Wettbewerber Rio Tinto verbilligten sich um zwei Prozent auf 36,88 A-$. Auch der Goldsektor zeigte sich nach dem Fall der Goldpreise schwach: Normandy Mining gaben um 4,3 % auf 1,10 A-$ nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%