Tokio schliesst dank Chip- und Autowerten fester

Archiv
Tokio schliesst dank Chip- und Autowerten fester

Der Tokioter Aktienmarkt hat getragen von Werten der Chip- und Autoindustrie am Donnerstag etwas fester geschlossen. Von den grossen Bankwerten ging dagegen Druck auf den Gesamtmarkt aus. Der Nikkei-Index der 225 Standardwerte stieg um 0,33 % auf 10 074,05 Punkte. Der breite Topix-Index rückte 0,54 % vor auf 980,44 Punkte.

Reuters TOKIO. Die Aktien von Chip-Ausrüster erhielten Aufwind vom US-Branchenvertreter Novellus, der über den Erwartungen liegenden Gewinnzahlen veröffentlicht hatte. Zudem stufte die US-Investmentbank JP Morgan fünf Firmen des Sektors hoch.

Tokyo Electron befestigten sich um 4 % auf 6 700 Yen. Die Titel von Advantest , die Testgeräte für die Chipproduktion fertigen, zogen 4,2 % auf 7 210 Yen an.

Sony legten 2,4 % auf 6 080 Yen zu, nachdem die Titel im Verlauf angesichts möglicher Problemen bei ihren Vaio-Computern deutlich verloren hatten. "Die Aktien von Sony haben uns ein bisschen Angst eingejagt," sagte Kazunori Jinnai von Daiwa Securities. "Aber ihre schnelle Erholung verbesserte die Stimmung der Investoren. Dadurch blieb der von den Chips angeführte Anstieg auf Kurs." Sony will am Freitag Zahlen für das vierte Quartal 2001 veröffentlichen. Analysten sind aufgrund guter Weihnachtsverkäufe zuversichtlich.

Die Automobiltitel profitierten von einem schwächeren Yen. Toyota Motor kletterten 3,8 % auf 3 550 Yen. Nissan Motor wurden 3,6 % höher mit 751 Yen bewertet.

Die Banken gaben als Folge des Rettungspaketes für den Einzelhändler Daiei, das einen Schuldenerlass beinhaltet, weiter nach. Die Titel von Mizuho Holdings – die nach Bilanzsumme weltgrösste Bank – verloren 3,4 % auf 254 000 Yen und schlossen damit die fünfte Sitzung in Folge schwächer. UFJ Holdings ermässigten sich um 3,8 % auf 255 000 Yen.

In der ersten Sektion wechselten 744,88 Millionen Aktien die Hand verglichen mit 690,35 Millionen am Vortag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%