Tokios Börse setzt Talfahrt fort
Nikkei auf neuem 17-Jahres-Tief

Nach kurzer Verschnaufpause hat die asiatische Leitbörse in Tokio am Donnerstag ihre dramatische Talfahrt wieder aufgenommen. Trotz der positiven Vorgabe der Wall Street unterbot der Nikkei-Index für 225 führende Werte einmal mehr sein 17-Jahres-Tief.

dpa TOKIO. Das fernöstliche Börsenbarometer stürzte um 269,51 Punkte oder 2,4 % und beendete den Handel beim Stand von 11 126,92 Punkten. Damit rückte der Nikkei bedrohlich nah an die Angstmarke von 11 000.

Der breiter angelegte Topix verlor 18,15 Punkte oder 1,6 % und schloss mit 1147,39 Punkten. Schlechte Nachrichten gab es auch für die japanische Wirtschaftslage: Wie am Donnerstag aus Regierungskreisen verlautete, dürfte die Arbeitslosenquote im Juli die Marke von fünf Prozent erreichen. Das wäre das erste Mal seit Erfassung dieser Daten im Jahre 1953. Die Arbeitsmarktdaten werden offiziell am kommenden Dienstag von der Regierung veröffentlicht.

Der US-Dollar notierte um 15.00 Uhr Ortszeit fester mit 120,19-22 Yen nach 119,80-83 Yen am Vortag. Der Euro wurde schwächer mit 0,9137-42 Dollar festgestellt nach 0,9160-70 Dollar am Mittwoch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%