Archiv
Tokioter Börse hofft auf Zinssenkung

Reuters TOKIO. Die Börse Tokio hat am Freitag im Gefolge nachgebender Technologietitel schwächer geschlossen. Der japanische High-Tech-Sektor war durch eine nachbörsliche Gewinnwarnung des weltweit führenden Chip-Herstellers Intel Corp belastet worden. Titel der Old Economy waren zum Teil gesucht, sie konnten von Zinssenkungshoffnungen profitieren. Der Nikkei-Index baute die Verluste des Vortages leicht aus und notierte 22,66 Punkte oder 0,18 % tiefer bei 12.627,90 Zählern. Im Vergleich zu dem Mehrjahrestief der Vorwoche war der Index aber fester. Dagegen konnte der marktbreite TOPIX-Index seine Gewinne vom Vortag verstärken und gewann 1,56 Punkte oder 0,13 % auf 1 237,76 Zähler.

Den Handel sei durch Hoffnungen auf eine Zinssenkung der Bank of Japan beeinflusst gewesen, hiess es. Nach Börsenschluss legte die Regierung ein neues Wirtschaftspaket vor, das aber nach Ansicht von Börsenbeobachtern nichts neue brachte.

Unter den Technologiewerten verloren Tokyo Electron Ltd, dessen Aktien 3,81 % auf 7580 Yen nachgaben. Ebenfalls Federn lassen mussten Furukawa Electric Co , die 5,65 % auf 1420 Yen verloren.

Unter den Werten der "Old Economy" waren die Papiere des Maschinenbauers Fuji Heavy Industries Ltd gefragt, die 6,38 % höher bei 884 Yen notierten.

Im Automobil-Sektor gehörten Mitsubishi Motors Corp zu den Gewinnern. Mehr als sieben % fester waren Mazda. Die Aktien kletterten 8,58 % auf 367 Yen. Das Aktienvolumen der ersten Sektion erhöhte sich auf 1 355,14 (Vortag 667,94) Mill. Titel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%