Archiv
Tokioter Börse leidet unter Gewinnmitnahmen

Der Nikkei Index der führenden Werte schloss 0,23 Prozent tiefer auf 17.141,75 Punkten.

Reuters TOKIO.Die Tokioter Börse hat am Dienstag nach Tagen anhaltender Gewinne etwas leichter geschlossen. Die Gewinnmitnahmen hätten die positive Marktstimmung aber nicht beeinträchtigen können, sagten Händler. Noch immer würden Aktien von Unternehmen gesucht, die bessere Ergebnisse ankündigen würden. Von Gewinnmitnahmen seien vor allem die Bereiche Versicherungen, Minen und Pharma betroffen gewesen. Der Nikkei Index der führenden Werte schloss 39,37 Punkte oder 0,23 Prozent tiefer auf 17.141,75 Punkten. 839 Verlierern standen 407 Gewinner gegenüber. Der breite Topix Index büsste 3,94 Zähler ein auf 1539,69 Zähler.

Händler erwarteten vor allem von Technologieunternehmen bessere Gewinnaussichten. Der führende Halbleiter-Komponenten-Hersteller Kyocera und Fanuc Ltd, ein Hersteller von Industrierobotern und Maschinen, stellten bessere Ergebnisse in Aussicht, was die Börse mit einem Kursanstieg von 1,3 beziehungsweise 3,6 Prozent honorierte.

Die Aktien der im Guss-Bereich tätigen Ryobi Ltd. und von Nippon Chemi-con Corp , ein Hersteller von Aluminium Elektrolyt-Kondensatoren, sprangen ebenfalls in die Höhe, nachdem die Unternehmen höhere Gewinne angekündigt hätten. Ryobi gewann 14,7 und Nippon Chemi-con 2,5 Prozent. Dafür gaben die Aktien der im Personalbereich tätigen Goodwill Group um das täglich maximal mögliche Limit nach und verloren 50.000 Yen oder 1,4,7 Prozent auf 290.000 Yen. Das Unternehmen vermeldete per Ende Juni einen Verlust nach einem Gewinn in der Vorperiode.

Experten erwarteten einen Anstieg des Nikkei Index in den kommenden Wochen auf 18.000 Punkten. Andere sagten, für einen nachhaltigen Anstieg sei aber eine starke Erholung der Wirtschaft notwendig. Am 11. September weren die Angaben zum Wachstum Japans für das zweite Quartal erwartet. Dieser Bericht müsste von einer starken Entwicklung Zeugnis ablegen, hiess es. In der ersten Sektion wurden 565,16 nach 555,70 Millionen Aktien gehandelt. Der Indesx der zweiten Sektion fiel 0,96 Prozent auf 2517,24 und der Nikkei-over-the-counter-index um 0,45 Prozent auf 1712,23 Punkte. Der Nikkei Future sank 30 Zähler auf 17.120.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%