Toller Pokalfight
Gladbach entzaubert den VfB

Der Erfolg der Borussia im DFB-Pokal-Achtelfinale hat einen Namen: Der erst 19 Jahre alte tschechische Jungstar Václav Sverkos traf beim 4:2 (0:1)-Erfolg über den in dieser Saison auf nationaler Ebene noch unbesiegten VfB Stuttgart drei Mal und war damit der gefeierte Held des Abends.

HB MÖNCHENGLADBACH. Mit seinem "Dreierpack" in der 48., 54. und 71. Minute ebnete Sverkos seiner Mannschaft am Dienstagabend im 50. DFB-Pokalheimspiel der Club-Geschichte den Weg zum verdienten Erfolg. Arie van Lent (74.) rundete den ersten Gladbacher Erfolg über die Schwaben seit achteinhalb Jahren ab. Vor 22 600 Zuschauern am altehrwürdigen Bökelberg trafen Kevin Kuranyi (42.) und Imre Szabics (60.) im spannenden Duell der dreimaligen Pokalsieger für den VfB, der die erste nationale Pflichtspiel-Niederlage seit dem 17. Mai hinnehmen musste.

Die auf vier Positionen veränderten Schwaben bestimmten anfangs das Geschehen. Kuranyi (4.) bot sich die erste Gelegenheit, doch der Nationalspieler scheiterte an Torhüter Jörg Stiel. Das Spiel der ohne Igor Demo und van Lent (beide zur Schonung auf der Bank) sowie Pascal Ojigwe und Sladjan Asanin (verletzt) angetretenen Borussen kam erst nach gut 20 Minuten in Schwung. Und prompt ergaben sich gute Chancen: Erst wehrte Horst Heldt einen Kopfball von Jeff Strasser auf der Linie ab (22.), dann hätte Kuranyi fast ein Eigentor produziert - seine verunglückte Kopfball-Abwehr strich knapp am Tor vorbei (30.).

Überraschend fiel dann das 0:1. Nach guter Vorarbeit von Szabics war Kuranyi nun auf der richtigen Seite per Kopf zur Stelle. Ivo Ulich, der zuvor schon an dem wie immer im laufenden Cup-Wettbewerb für Stammkeeper Timo Hildebrand aufgebotenen Dirk Heinen gescheitert war (35.), hatte kurz vor dem Pausenpfiff den Ausgleich auf dem Stiefel, doch sein 16-m-Schuss klatschte an die Latte (45.).

Nach Wiederanpfiff glückte Gladbach ein Doppelschlag, als Sverkos nach glänzendem Zuspiel von Kolkka bzw. Korzynietz Heinen die ersten Pokal-Gegentore einschenkte. Felix Magaths Team aber blieb zunächst unbeeindruckt und schlug noch einmal zurück: Szabics egalisierte nach schöner Einzel-Leistung gekonnt. Der 19 Jahre alte tschechische U 21-Nationalspieler Sverkos und der kurz danach für ihn doch noch eingewechselte van Lent besiegelten dann aber den K.o. des VfB, der gegen Ende der Partie zwar voll, aber erfolglos auf Offensive setzte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%