Tommy Haas erreicht dritte Runde
Schüttler setzt Negativ-Serie in Indian Wells fort

Während Thomas Haas beim Tennisturnier in Indian Wells zu alter Form zurückkehrt, mussten Nicolas Kiefer und Rainer Schüttler passen. Und das bereits in der ersten Runde.

HB BERLIN. Tommy Haas hat beim ersten Masters-Turnier des Jahres die dritte Runde erreicht. Der Hamburger schlug in der Nacht zu Sonntag in seinem zweiten Spiel beim ATP-Turnier in Indian Wells den an Nummer zehn gesetzten Paradorn Srichaphan klar mit 6:1, 6:2 und trifft nun auf den Spanier Albert Costa.

Dagegen scheiterte nach Nicolas Kiefer (Hannover) auch Rainer Schüttler in der ersten Runde. Der an Nummer sechs gesetzte Korbacher unterlag dem Australier Wayne Arthurs mit 1:6, 6:7 (3:7).

Tommy Haas, mit einer Wildcard am Start, hatte am Freitag gegen den Schweden Thomas Enqvist seinen ersten Sieg seit dem 29. Oktober 2002 gefeiert. Auch gegen Srichaphan spielte er deutlich überlegen, nachdem er bei den Turnieren in San Jose (gegen Vince Spadea) und Memphis (gegen Alexander Popp) jeweils in der ersten Runde verloren und danach seinen geplanten Start in Dubai zugunsten einer längeren Trainingspause abgesagt hatte.

Schüttler, im Vorjahr Australian-Open-Finalist, war erst Tage zuvor beim ATP-Turnier in Dubai in der ersten Runde überraschend am Bamberger Philipp Kohlschreiber gescheitert. Zuvor hatte er durch das Erreichen des Viertelfinals in Rotterdam Hoffnung geweckt, dass seine schwarze Serie mit drei frühen Niederlagen zum Jahresauftakt beendet sei.

Eine Woche nach seiner Finalniederlage von Scottsdale unterlag Nicolas Kiefer gegen den Brasilianer Flavio Saretta 2:6, 5:7. Vor Kiefer war bereits Lars Burgsmüller (Essen) in zwei Sätzen gegen Rafael Nadal aus Spanien in Runde eins ausgeschieden.

In der zweiten Runde des Damenturniers kam auch für die beiden deutschen Qualifikantinnen Angelika Roesch aus Berlin und Anna-Lena Grönefeld aus Nordhorn das Aus.

Allerdings ist auch die prominente Bezwingerin von Roesch nicht mehr dabei: Wegen einer in diesem Spiel erlittenen Handgelenk-Verletzung verzichtete die an Nummer zwei gesetzte belgische Titelverteidigerin Kim Clijsters auf die Fortsetzung des Turniers. Deren an eins geführte Teamkollegein Justine Henin-Hardenne schaltete in Runde zwei Samantha Reeves (USA) 6:2, 6:2 aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%