Archiv
Tomorrow Focus setzt mittelfristig auf Umsatz durch bezahlte Inhalte

Das Internet-Unternehmen Tomorrow Focus hat sich optimistisch gezeigt, mittelfristig mit gebührenpflichtigen Web-Angeboten nennenswerten Umsatz erzielen zu können.

rtr HAMBURG. "Bis 2005 rechnen wir mit einem Anteil durch 'Paid Content' an den Umsätzen im Portalgeschäft von 15 bis 20 %", sagte Vorstandschef Jörg Bueroße am Dienstagabend laut Redetext bei einer Veranstaltung in Hamburg. Kurzfristig würden kostenpflichtige Inhalte im Vergleich zu Einnahmen durch Online-Werbung aber keine wesentlichen Umsätze generieren. "Ein Erlöspotenzial von zehn Prozent im ersten Jahr halten wir für utopisch." Die am Neuen Markt gelistete Tomorrow Focus AG hatte zum Jahresanfang auf der von ihr vermarkteten Website "Focus Online" gebührenpflichtige Angebote gestartet.

Mit dem Start dieser Angebote zeigte sich Bueroße zufrieden. "In den ersten Wochen lagen die Abrufe höher, als wir gedacht hatten", sagte Bueroße. Es zeige sich, dass Nutzer durchaus bereit seien, für hochwertige Inhalte zu zahlen. Auch bei dem ebenfalls von Tomorrow Focus vermarkteten Angebot playboy.de sei die Einführung eines kostenpflichtigen Abonnements positiv aufgenommen worden. Der Ende vergangenen Jahres gestartete "Cyberclub" habe bereits 7000 Mitglieder und verzeichne monatlich mehr als 1000 Neukunden. Gebührenpflichtige Angebote würden nun auch für andere Tomorrow-Focus-Objekte angedacht.

Eine weitere wichtige Umsatzquelle für kostenpflichtige Inhalte sieht Bueroße im Bereich der mobilen Endgeräte wie Handys und Taschen-PCs. Hier sei, anders als im bisher überwiegend kostenlosen Internet, die Zahlungsbereitschaft der Nutzer von vornherein gegeben, sagte Bueroße.

Tomorrow Focus will früheren Angaben zufolge im Jahr 2003 die Gewinnzone erreichen. Für 2002 erwartet das Unternehmen noch einen Verlust vor Zinsen und Steuern von 8,5 bis 10,5 Mill. ? bei einem Gesamtumsatz von 50 bis 55 Millionen. Tomorrow Focus war aus der Fusion der Tomorrow Internet und der Focus Digital AG hervorgegangen. Hauptgesellschafter sind die Verlagshäuser Burda in München und Milchstraße in Hamburg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%