Archiv
Top-Verdiener müssen jetzt zum Casting

Fallende Aktienkurse, Konjunkturkrise, und daher massiver Stellenabbau - wer kann das noch hören. Der allgemeine Sparkurs sorgt inzwischen dafür, dass auch hochqualifizierte Mitarbeiter dem Rotstift zum Opfer fallen. Wenn Sie auf der Suche nach einer gewinnbringenden Jobalternative sind, dann werden Sie einfach: Popstar.

Jährlich ermittelt das Musikmagazin "Rolling Stone" die fünfzig Top-Verdiener in der Musikbranche. Demnach durften die vier Rocker von der irischen Band U2 im vergangenen Jahr fast 62 Mill. $ einstreichen.

Andre Young, der als "Dr. Dre" auch Skandalrapper Eminem vermarktet, verdiente rund 52 Mill. $. Selbst die seit dreißig Jahren aufgelösten Beatles sorgten für Einnahmen von gut 48 Mill. $. Das stolze Sümmchen teilen sich neben Paul McCartney und Ringo Starr die Erben von George Harrison und John Lennon.

Die bestverdienendste Frau im Musik-Business ist dem Bericht nach Pop-Ikone Madonna auf Rang fünf mit läppischen 40,8 Mill. $. Abgeschlagen auf Platz zehn der Pop-Einkommenscharts darf sich Sting immerhin noch über 24 Mill. $ freuen.

Wenn die Weltwirtschaft dümpelt und Sie vor der Frage stehen, in welcher Branche überhaupt noch überdurchschnittliche Renditen zu erzielen sind, dann haben Sie eine Wahl. Sie müssen nicht einmal umschulen oder sich mit langwierigen Bewerbungen herumschlagen.

Nehmen sie einfach an einem Popstars-Casting teil. Erst jüngst führte der Münchener Stargate-Sender RTL II , der uns die Teenie-Bands Bro'Sis und No Angels schuf, eine erneute Auswahl unter 11 000 "Boys und Girls" durch, um aus diesen künftige Großverdiener auszusuchen.

Vielleicht erscheinen Sie dann schon bald in der Liste des "Rolling Stone" und müssen sich eines nicht länger überlegen: Ob Sie den falschen Job gewählt haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%