Torreichster Spieltag der bisherigen Saison
Spannender Dreikampf um Herbstmeisterschaft

Der eigentlich wertlose Titel "Herbstmeister" ist umkämpfter denn je und wird erst am letzten Hinrunden-Spieltag der Fußball-Bundesliga entschieden. Nach dem enttäuschenden 2:2 von Bayern München beim 1. FC Nürnberg im 170. Derby muss der deutsche Rekordmeister aus München wieder um seine Spitzenposition in den Weihnachtsferien fürchten.

HB DÜSSELDORF. Der FC Schalke 04 hat mit dem 1:0-Triumph im Revier-Duell bei Borussia Dortmund punktemäßig zu den Bayern aufgeschlossen (je 33), den VfB Stuttgart von Platz zwei verdrängt und den BVB dank Ailtons "Tor des Tages" tiefer in den Tabellen- Keller gestoßen.

Auch die Schwaben können den Münchner Rivalen dank des eigenen 5:2 gegen den VfL Bochum mit einem Sieg im direkten Duell am nächsten Samstag noch abfangen. "Wenn wir so spielen, ist auch in München was drin", meinte VfB-Schlussmann Timo Hildebrand.

Die Stimmung bei Bayerns Führungsriege nach dem unnötigen Remis im Frankenstadion war wenig vorweihnachtlich. "Wenn wir den Anspruch haben, Meister zu werden, müssen wir so ein Spiel gewinnen", nörgelte Trainer Felix Magath nach dem Spiel gegen seinen Ex-Club. Auch Manager Uli Hoeneß war stocksauer, weil die Elf trotz 2:1-Führung den Sieg noch aus der Hand gab. Zumal der "Club" nach "Gelb-Rot" für Andreas Wolf (24.) 50 Minuten lang einen Spieler weniger auf dem Feld hatte, ehe Hasan Salihamidzic ("Rot" wegen Notbremse/74.) für personellen Gleichstand sorgte und das 2:2 von Ivica Banovic (Foulelfmeter) ermöglichte. "Nürnberg war doch schon tot", schimpfte Hoeneß, und Magath erkannte: "Statt des 3:1 haben wir dem Gegner ein Weihnachtsgeschenk gemacht."

Ungleich schlechter erging es am torreichsten Spieltag der Saison (33) dem neuen Schlusslicht SC Freiburg und Borussia Mönchengladbach. 0:6 lauteten die niederschmetternden Ergebnisse. Der konsternierte Borussen-Coach Dick Advocaat, der erst vor einigen Wochen Holger Fach abgelöst hatte, konnte sich nach dem "halben Dutzend" bei Hertha BSC nicht an ein ähnliches Debakel in seiner Laufbahn als Vereinstrainer erinnern. Kapitän Christian Ziege sprach nach dem Untergang von "der schlimmsten Klatsche meiner Karriere" und einem "vollkommenen Desaster". Torhüter Darius Kampa flogen die Bälle nur so um die Ohren und konnte einem Leid tun. "Eine Katastrophe", stammelte

Seite 1:

Spannender Dreikampf um Herbstmeisterschaft

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%